"Das ist Offenbach" Kanutour

"Das ist Offenbach" - Kanutour

 

 

Das ist Offenbach – in Zusammenarbeit mit der gleichnamigen Facebook-Seite starten wir zur Kanutour entlang der Offenbacher “Küstenlinie“. Von der nordöstlichen Stadtgrenze in Rumpenheim geht es den Main flussabwärts durch den Mainbogen. Von der schönen Natur des Landschaftsschutzgebiets hessische Mainauen in Höhe Bürgel, vorbei am industriell geprägten Offenbacher Mainufer, bis ins Neubaugebiet des Hafens, das wir zum Sonnenuntergang erreichen, bietet diese Tour das Maximum an einem abwechslungsreichen Paddelerlebnis. Als besonderes Highlight stellt unser Partner MainSUP sein BigSUP zur Verfügung, auf welches ihr euch einbuchen könnt.

Impressionen von der 1. Das ist Offenbach Tour 2019, sowie von unseren Paddeltouren 2018 und 2019 finden sich hier.

 

Datum:                                   So. 26.04.2020, 16.00 Uhr

Distanz:                                  9,5  km

Paddelzeit:                             2 - 3 Std., zzgl. Pausen (kein Zeitlimit)

Bootsklassen:                         Kanu (2 - 4 Personen)

                                               Kajak (Einer oder Zweier)

                                               SUP (für Fortgeschrittene)

                                               BigSUP

                                               Bootskl.-Wechsel unterwegs möglich

Startpunkt:                              "NATO-Rampe" Rumpenheim

                                               Clara-Grein-Straße (Höhe Goldockerhof)

Endpunkt:                               Main-Turm am Hafen

Preis:                                      39,- € pro Person

                                               29,- € für Das ist Offenbach Mitglieder

                                               Kinder bis 15 Jahre 14,- €

darin enthalten:                      Bootsmiete

                                               Bootstransfer

                                               Flusskarte

                                               Einweisung

                                               Tourguide

                                               Eis zur Stärkung am Pausenstopp Main-Turm Bürgel :)

 

 

zur Flusskarte in voller Auflösung auf die Karte klicken (anschließend nochmal klicken)
 

Streckenbeschreibung:

Startpunkt der “Das ist Offenbach“ Kanutour ist die Ersatzübergangsstelle, im Volksmund “NATO-Rampe“, an der nordöstlichen Stadtgrenze zwischen dem Offenbacher Stadtteil Rumpenheim und Mühlheim. Dieses unscheinbare Bauwerk stammt aus der Zeit des Kalten Krieges fällt heutzutage in die Kategorie “Lost Places“. Zum Einpaddeln geht es ein paar Meter flussaufwärts Richtung Stadtgrenze, wo wir uns sofort in einem wunderschönen naturnahen Abschnitt des Mains inmitten des Landschaftsschutzgebiets Hessische Mainauen mit vorgelagerten Sandbänken, kleinen Buchten und Naturstränden befinden. Wenn alle Boote auf dem Wasser sind, starten wir flussabwärts durch den Mainbogen Richtung Bürgel. Wir paddeln vorbei an der Fähre zwischen Offenbach-Rumpenheim und Maintal, direkt vor der malerischen Kulisse des Rumpenheimer Schloß aus dem Jahre 1678. Ein erstes Highlight erwartet uns im Bootshafen Mainkur, mit sehenswerten Sport- und Hausbooten in der Schleusenkammer der ehemaligen Staustufe Rumpenheim. Überreste dieser Anlage, welche 1980 außer Betrieb genommen und abgerissen wurde, sind auch am gegenüberliegenden Ufer noch zu sehen. In die Bucht der alten Flößerschleuse kann ebenso eingefahren werden. Nun paddelt man entspannt durch den Mainbogen, unter dem Arthur-von-Weinberg-Steg hindurch, welcher Bürgel mit dem Frankfurter Stadtteil Fechenheim verbindet. Hier beginnt der letzte Abschnitt des Landschaftsschutzgebietes. An der Schiffsanlegestelle Bürgel, gleichzeitig Ort des Reichstags von 1018, steht der Main-Turm, unser Pausenstopp. Hier kann entspannt im Liegestuhl ein Eis oder ein kühles Getränk genossen werden.

Der zweite Teil der Tour führt flussabwärts Richtung Offenbacher Hafen. Vorbei an dem Anleger für Tankschiffe, sowie dem Verwaltungsgebäude der ehemaligen Farbwerke Hoechst -Zeitzeugen Offenbacher Industriekultur- beginnt die östliche Innenstadt. Hier ragt die “Doppelhelix“ in den Himmel, ein Symbol der Kreativstadt Offenbach. Nur ein paar Paddelschläge weiter zeigt sich das Isenburger Schloß aus dem 16. Jahrhundert, welches heute die Hochschule für Gestaltung beherbergt. Im Hintergrund blickt man auf den City-Tower, mit 140 m Offenbachs höchstes Bauwerk und bei seiner Eröffnung 2003 das höchste Gebäude südlich des Mains. Gegenüber befindet sich das Bootshaus des Offenbacher Rudervereins von 1874. Vorbei  am Restaurantschiff “Backschaft“ fährt man unter der Carl-Ullrich-Brücke hindurch, eine von 4 Brücken bzw. Übergängen zur Nachbarstadt.

Entlang der Hafeninsel blickt man Richtung Kaiserlei-Brücke und Stadtgrenze. Im Hintergrund sieht die Frankfurter Skyline mit den 10 höchsten Gebäuden Deutschlands. In Höhe des “Hafen2“ biegen wir ab ins neue Offenbacher Hafenviertel, zunächst vorbei am historischen Kohlekran der Energieversorgung Offenbach, hinein in das ca. 800 m langen Hafenbecken mit dem neuen Wahrzeichen der Stadt, dem begehbaren “Blauen Kran“. An der Hafentreppe beenden wir die Kanutour. Auf der rechten Seite liegt der Main-Turm am Hafen, wo man sich ebenfalls mit kühlen Getränken oder einem Eis erfrischen kann und den Sonnenuntergang genießen kann.

 

  

Transfermöglichkeiten:

Öffentliche Verkehrsmittel:

Die Einstiegsstelle an der NATO-Rampe liegt ca. 10 Min. (900 m) von der Bushaltestelle "Schloßpark" (OVB-Buslinie 101, 107) entfernt. Von dort Richtung Maindamm laufen und nach dessen Überquerung nach rechts abbiegen. Nach 500 m entlang des Mainradwegs (Richtung Mühlheim) habt ihr das Ziel erreicht.

Vom Main-Turm am Hafen befindet sich die Haltestelle "Carl-Ulrich-Brücke" nur ca. 150 m entfernt (OVB-Buslinie 108). Die S-Bahn Station "Ledermuseum" erreicht man zu Fuß in ca. 10 Min.

 

Eigenes Auto:

Als Gruppe mit mehreren Fahrzeugen bietet es sich an je ein Fahrzeug an Ein- und Ausstiegsstelle zu parken. Die Distanz zwischen beiden Punkten beträgt mit dem PKW ca. 10 Min. In Rumpenheim kann entlang der Clara-Grein-Straße geparkt werden. Von dort ist es ein kurzer Fußweg zur Einstiegsstelle. Infos zu den Parkmöglichkeiten an den Leuchttürmen finden sich hier im jeweiligen Menüpunkt.

 

Anmeldung:

Anmeldung zu der Tour per E-Mail an mainturm(at)gmail.com oder telefonisch unter 0163/5787419, Zahlung per PayPal. Nach erfolgter Anmeldung erhaltet Ihr eine Rechnung per E-Mail. Sobald der Betrag eingegangen ist, wird euer Ticket als .pdf versendet. Für Anmeldungen per E-Mail bitte Infos beachten

Alternativ ist die Anmeldung persönlich am Main-Turm Bürgel oder Main-Turm am Hafen möglich. Tickets können hier (in bar) zu den Öffnungszeiten erworben werden.

 

In diesem Sinne: Leinen los!